• Vollzeit
  • Berlin
  • Veröffentlicht vor 3 Monaten
  • Bewerbung ist abgeschlossen
  • Stellenstart:
    1. September 2017

Bundesarbeitsgemeinschaft kommunaler Frauenbüros und Gleichstellungsstellen (BAG)

L_B10-BundesAG-300dpi_4c

Mitarbeiter*in für das Projekt „Erfolgreiche Gleichstellungspolitik auf kommunaler Ebene: Qualität – Image – Strukturen 2017 – 2019“

Die Bundesarbeitsgemeinschaft kommunaler Frauenbüros und Gleichstellungsstellen (BAG) sucht für ihr bundesweit wirkendes Projekt „ERFOLGREICHE GLEICHSTELLUNGSPOLITIK AUF KOMMUNALER EBENE: QUALITÄT – IMAGE – STRUKTUREN 2017 – 2019“  – eine Mitarbeiterin / einen Mitarbeiter für eine Vollzeitstelle (39 Stunden/Woche), vorbehaltlich der Zuwendung des BMFSFJ, ab dem 1. September 2017. Die Stelle ist teilbar und projektbezogen befristet bis zum 31.12.2019.

Die BAG ist der Zusammenschluss der kommunalen Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten in der Bundesrepublik. Sie vertritt die Interessen von Frauen auf Bundesebene und schafft ein bundesweites Forum für frauen- und gleichstellungspolitische Diskussionen.

Wir arbeiten sowohl eng mit den jeweiligen Landesarbeitsgemeinschaften als auch mit bundesweit agierenden Organisationen zusammen und verfügen über eine Geschäftsstelle in Berlin. Der Arbeitsort kann, muss aber nicht, Berlin sein.

Das bundesgeförderte Projekt der BAG besteht aus mehreren Bausteinen, die sowohl die Qualifikation der kommunalen Frauen- und Gleichstellungsstellen, ihr Image in der Öffentlichkeit als auch ihre Möglichkeiten zur Kommunikation mit der politischen Ebene betreffen.

Ihre Aufgaben:

  • Projektleitung, Projektmanagement und -koordination des BAG-Projektes
  • Konzeptionelle Weiterentwicklung und strategischer Ausbau der Vernetzungs- und Kooperationsarbeit mit anderen bundesweiten Verbänden zur Frauen- und Gleichstellungspolitik
  • Konzept zur Untersuchung der unterschiedlichen Rahmenbedingungen von Frauen- und Gleichstellungspolitik in städtischen und ländlichen Räumen
  • Entwicklung von Konzepten zum Ausbau der Drittmittelförderung
  • Konzeption von Workshops und Kommunikationsstrategien im Kontext der Strukturen föderaler Gleichstellungsarbeit
  • Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Kooperationspartner/innen

Ihre Qualifikationen:

  • Abschluss eines Diplom- oder Masterstudiums in einer einschlägigen Fachrichtung oder gleichwertige Erfahrungen und/oder Qualifikationen
  • Kenntnisse in der Konzeptentwicklung sowie in der Planung und Durchführung von Projekten bzw. im Projektmanagement
  • Gute Kenntnisse über die Arbeit kommunaler Frauen- und Gleichstellungsbüros
  • (Praktische) Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit Kommunalpolitik und Kenntnisse über behördliche Rahmenbedingungen
  • Ausgewiesene gleichstellungspolitische Erfahrungen
  • Erfahrungen in wissenschaftlich fundierter Bestandserhebung und Konzeptionsentwicklung
  • Erfahrungen in den Bereichen Gesprächsführung und Moderation
  • Fähigkeit, komplexe Sachverhalte zu recherchieren und zu analysieren
  • Sicherer Umgang mit den sogenannten neuen Medien
  • Kommunikationsstärke und sicheres Präsentationsgeschick
  • Fähigkeit, selbständig, gut organisiert und eigenverantwortlich zu arbeiten
  • hohe persönliche und soziale Kompetenzen

 Bei Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen und Wahrnehmung aller übertragenen Aufgaben erfolgt eine Zuordnung analog bis zur Entgeltgruppe E 13 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Die Stelle ist teilbar und befristet zu besetzen.

Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen bis zum 09. August 2017 Bewerbungsschluss, ausschließlich per Mail an die Bundesgeschäftsstelle: bag@frauenbeauftragte.de. Es werden nur Onlinebewerbungen berücksichtigt. Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Geschäftsstelle unter 0 30 – 240 09 812. Weitere Informationen über die BAG kommunaler Frauenbüros und Gleichstellungsstellen finden Sie auch auf unserer Homepage unter www.frauenbeauftragte.de.