• Teilzeit
  • Berlin
  • Veröffentlicht vor 10 Monaten
  • Stellenstart:
    1. März 2018

Stiftung SPI

Mitarbeiter/in für das Projekt „IQ-Berlin – Diversity-orientierte Interkulturelle Kompetenz für Berlin“ (DIKO-B) ab 01.03.2018 gesucht. Die Stelle ist zunächst befristet bis zum 31.12.2018, Aussicht auf Verlängerung besteht. DIKO-B ist ein Teilprojekt des Förderprogramms „Integration durch Qualifizierung (IQ)“  im Landesnetzwerk Berlin.   Ihr Profil

  •  Abgeschlossenes Hochschulstudium
  •  Fachliche Kenntnisse in der Förderung von interkultureller und Diversity-Kompetenz, im Themenfeld Flucht und Asyl  sowie zu Antidiskriminierungsansätzen
  •  Methodische Kenntnisse in der Erwachsenenbildung, vorzugsweise mit der Zielgruppe „Verwaltung“
  •  Erfahrungen in der Öffentlichkeitsarbeit (Koordination der ÖA-Aktivitäten, Erstellung von ÖA-Materialien, Pflege von Webseiten)
  •  Erfahrungen in der Organisationsberatung sind erwünscht
  •  Soziale und interkulturelle Kompetenz, Kontaktfreudigkeit, Teamfähigkeit, reflektierte persönliche Authentizität und sicheres Auftreten im Kontakt mit unterschiedlichen Zielgruppen
  •  Eigenverantwortliches und strukturiertes Arbeiten, gutes Zeitmanagement, Koordinations- und Organisationsgeschick
  •  Mehrsprachigkeit ist erwünscht

 Ihre Aufgaben

  • Durchführung von Fortbildungsmaßnahmen (Trainings) und Beratungen zur Förderung Diversity-orientierter Interkultureller Kompetenz für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Arbeitsagenturen, JobCenter sowie kleinen und mittleren Unternehmen in Berlin
  • Rezeption, Reflexion und Einbeziehung des gesellschaftswissenschaftlichen Forschungsstandes sowie aktueller Diskurse zu den Themenfeldern Flucht und Asyl, Diversity Management, Interkulturelle Öffnung und Antidiskriminierung in die fortlaufende Konzeptarbeit unter Beachtung der Zielgruppe
  •  Koordination der Öffentlichkeitsarbeit des Projekts
  • Organisation von Veranstaltungen im Rahmen des IQ-Netzwerkes
  •  Bereitschaft zur Teilnahme an Abendveranstaltungen und bundesweiten IQ-Netzwerktreffen

 Wir bieten

  •  Eine Vergütung vergleichbar TV-L Berlin, EG 11
  •  Eine wöchentliche Arbeitszeit von ca. 25 Stunden pro Woche
  •  Eine verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Aufgabe in einem motiviertem Team
  • Kollegiale Zusammenarbeit und Austausch im Geschäftsbereich Lebenslagen, Vielfalt & Stadtentwicklung der Stiftung SPI

Bei Einstellungen berücksichtigt der Geschäftsbereich Lebenslagen, Vielfalt & Stadtentwicklung der Stiftung SPI Berlin nach Möglichkeit nicht nur den Grundsatz der Geschlechtergerechtigkeit, sondern auch weitere Diversity-Kriterien. Wir freuen uns über Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund.

Fragen beantwortet Ihnen gern Frau Daniela Schneider unter der Telefonnummer 030 68401385.

Bitte senden Sie uns Ihre Bewerbung mit frankiertem Rückumschlag oder per E-Mail unter Angabe des Kennwortes  LVS 054 bis zum 16.02.2018.

Stiftung SPI DIKO-B

Daniela Schneider

Frankfurter Allee 35 – 37, Aufgang C 10247 Berlin

diko@stiftung-spi.de

www.stiftung-spi.de/projekte/diko-b Ihre

Daten werden streng vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Bitte beachten Sie: Per E-Mail übersandte Daten werden ungeschützt übertragen und können ggf. von unbefugten Dritten gelesen und geändert werden. Wir empfehlen Ihnen daher, uns Ihre Bewerbungsunterlagen bei Sicherheitsbedenken per Brief zu übersenden. Stiftung SPI  Sozialpädagogisches Institut Berlin »Walter May« Geschäftsbereich Lebenslagen, Vielfalt & Stadtentwicklung

Um sich für diesen Job zu bewerben, senden Sie Ihre Unterlagen per E-Mail an diko@stiftung-spi.de

Bewerben per Webmail: Gmail / AOL / Yahoo / Outlook