• Vollzeit
  • 99425, Weimar
  • Stellenstart:
    6. September 2021
  • absolventin

Webseite Bauhaus-Universität Weimar

Die Bauhaus-Universität Weimar ist eine international etablierte Universität, die auf eine 160-jährige Geschichte zurückblickt und sich in der Tradition des Bauhauses versteht. Sie vereint Wissenschaft, Technik, Kunst und Gestaltung. Diese Einstellung bestimmt wesentlich das Selbstverständnis der Fakultäten Architektur und Urbanistik, Bauingenieurwesen, Kunst und Gestaltung sowie Medien. Die Fakultäten sind über ihre fachspezifischen Aufgaben hinaus der interdisziplinären Zusammenarbeit sowie der Durchdringung von Praxis, Kunst und Wissenschaft besonders verpflichtet.

 

Am Institut für Bauinformatik, Mathematik und Bauphysik der Fakultät Bauingenieurwesen der Bauhaus-Universität Weimar ist zum 1. April 2023 die

 

W3-Professur

»Data Engineering im Bauwesen«

 

zu besetzen.

 

Vor dem Hintergrund der zunehmend an Bedeutung gewinnenden Anwendungsmöglichkeiten von Künstlicher Intelligenz im Bauwesen soll sich die Professur in Forschung und Lehre mit mehreren der folgenden neuartigen Methoden, wie:

 

·         der Datenerfassung (u. a. Sensorik, verteilte Sensornetzwerke, Cyber-physische Systeme),

·         der Datenanalyse (u. a. Data Analytics, Maschinelles Lernen),

·         der Datenmodellierung (u. a. Semantic Web, Linked Data) und

·         der Datenvisualisierung (u. a. Visual Analytics)

 

für die gebaute Umwelt beschäftigen. Anwendungsbeispiele hierzu sind digitale Zwillinge, additive Fertigung, intelligente Baustoffe und Bauteile, energetische Gebäudeoptimierung sowie Bauwerksmonitoring.

 

Gesucht wird eine Persönlichkeit, die Erfahrungen in den genannten Themen vorweist und insbesondere Anknüpfung an bauingenieurwissenschaftlich relevante Fragestellungen sucht, die in zunehmendem Maße technische, soziologische, ökologische und ökonomische Aspekte verknüpfen. Vorausgesetzt wird die Bereitschaft zur interdisziplinären Zusammenarbeit im Forschungsschwerpunkt »Digital Engineering« mit Partnern aus den beteiligten Fakultäten.

 

Vorausgesetzt werden ein abgeschlossenes Hochschulstudium mit nachweislich fundierten wissenschaftlichen Qualifikationen in o. g. Arbeitsbereichen, pädagogische Eignung, besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch eine sehr gute Promotion nachgewiesen wird, und eine Habilitation oder gleichwertige Leistungen. Neben Erfahrungen in der erfolgreichen Einwerbung von Drittmitteln wird von dem/der Bewerber/in erwartet, dass er/sie sich fundiert und nachhaltig in die Grundlagenforschung (DFG etc.) sowie in angewandte Forschung zur Generierung von Drittmittel-aufkommen und die Realisierung entsprechender Promotionen einbringen wird. Erforderlich sind aus-geprägte Führungs- und Organisationskompetenzen.

 

Hervorragende didaktische Fähigkeiten und Erfahrungen in der Lehre – auch in englischer Sprache – sind Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche Tätigkeit an unserer Einrichtung. Zum erwarteten Lehrangebot der Professur gehören u. a. Veranstaltungen zu den Grundlagen der Bau- und Umweltinformatik (z. B. Programmierung, Geometrie- und Produktmodellierung).

 

Die allgemeinen Einstellungsvoraussetzungen sind in § 84 Thüringer Hochschulgesetz geregelt. Die Bauhaus-Universität Weimar misst der Betreuung der Studierenden große Bedeutung bei und erwartet von den Lehrenden eine entsprechende Präsenz an der Universität. Die Mitwirkung in der universitären Selbstverwaltung wird erwartet.

 

Die Bauhaus-Universität Weimar verfolgt eine gleichstellungsfördernde, familienfreundliche Personal-politik. Zu den strategischen Zielen der Universität gehört, den Frauenanteil in Lehre und Forschung zu erhöhen. Die Universität hat das Prädikat »TOTAL E-QUALITY« erhalten, zudem ist ihr im Professorin-nenprogramm des Bundes und der Länder das Prädikat »Gleichstellung: Ausgezeichnet!« verliehen worden. Die Bauhaus-Universität Weimar bittet daher qualifizierte Wissenschaftlerinnen ausdrücklich um ihre Bewerbung.

 

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

 

Ihre Bewerbung richten Sie bitte vorzugsweise elektronisch als ein zusammenhängendes PDF-Dokument (max. 20 MB) und unter Angabe der Kennziffer B/WP-13/21 bis zum 31. Oktober 2021 an:

 

Bauhaus-Universität Weimar
Fakultät Bauingenieurwesen
Geschäftsführung
Frau Claudia Goldammer
Marienstraße 13 E
99423 Weimar

 

E-Mail: claudia.goldammer@uni-weimar.de

 

Wir freuen uns sehr auf Ihre Bewerbung!

 

Hinweise zum Datenschutz

Da der verschlüsselte Empfang Ihrer E-Mail seitens der Bauhaus-Universität Weimar nicht gewährleistet werden kann, bitten wir zum Schutz Ihrer personenbezogenen Daten im Falle der elektronischen Be-werbung um Übermittlung Ihrer Bewerbungsunterlagen per verschlüsselter PDF-Datei unter Benutzung der Kennziffer »B/WP-13/21« als Passwort. Es wird darauf hingewiesen, dass bei unverschlüsselter Übermittlung der Bewerbung die Vertraulichkeit der Information für diesen Übertragungsweg nicht gewährleistet ist.

 

Bei der Übermittlung Ihrer Bewerbungsunterlagen in elektronischer Form gilt Ihre Zustimmung als erteilt, die E-Mail und deren Anhänge auf schädliche Codes, Viren und Spams zu überprüfen, die erforderlichen Daten vorübergehend zu speichern sowie den weiteren Schriftverkehr (unverschlüsselt) per E-Mail zu führen.

 

Die weiteren Hinweise zum Datenschutz gemäß Art. 13 EU-Datenschutzgrundverordnung (EUDSGVO) finden Sie unter: »Hinweise zum Datenschutz für Bewerberinnen und Bewerber« auf unsere Internetseite unter: https://www.uni-weimar.de/de/universitaet/aktuell/stellenausschreibungen/

Um sich für diesen Job zu bewerben, sende deine Unterlagen per E-Mail an claudia.goldammer@uni-weimar.de